work::sounds – So klingt die 3-S-IT

work::sounds - So klingt die 3-S-IT
  • 16
    Jun

work::sounds – So klingt die 3-S-IT

Wie klingt die Produktion einer Bremse?
Welche Geräusche prägen das Arbeitsumfeld eines Elektrotechnikers?
Was hört eine Mechanikerin während ihres Dienstes?
Welche Laute entstehen im IT-Betrieb?

Antworten auf diese Frage gibt ein musikvermittelndes Projekt zur beruflichen Orientierung für SchülerInnen berufsbildender Schulen; ein Projekt, an dem die 3-S-IT gerne mitgemacht und deren Räumlichkeiten im Catamaran zur Verfügung gestellt hat.

Unter dem Titel „work::sounds – Wie klingt die Arbeitswelt?“ erkunden Jugendliche mit Methoden der ästhetischen Forschung unterschiedliche Arbeitsumfelder und entdecken dabei aktiv ihren eigenen Bezug zur Arbeitswelt. Sie ergründen unter anderem, ob die tatsächlichen, vielschichtigen Arbeitsumgebungen ihren bestehenden Vorstellungen standhalten können.

Die SchülerInnen entwickeln über die Herangehensweise des ästhetischen Forschens eigene Sound-Collagen, die spezifische Aspekte der heutigen Arbeitswelt auf sinnliche Weise nachvollziehbar machen. Dabei stellen sie ihre eigenen Fragen an InterviewpartnerInnen und an die jeweilige Umgebung, setzen sich etwa mit Perspektiven der historischen Veränderung der Arbeitswelt (von der Industrie- zur Dienstleistungsgesellschaft) auseinander sowie mit Aspekten der Gesundheit und des Arbeitsklimas und mit sozialen und kommunikativen Gegebenheiten – z.B. welche Sprache(n), Dialekte werden gesprochen, wie ist der Umgangston…?

Die dreiteilige Workshopreihe wurde Im Schuljahr 2015/16 bereits zum vierten Mal in Kooperation mit dem Auftraggeber Arbeiterkammer Wien und unterschiedlichen technischen Unternehmen durchgeführt. EDUCULT begleitet das Projekt konzeptiv, organisatorisch, methodisch, musikvermittelnd und technisch.